Wie wird Kautabak benutzt?

kautabak3

Viele Menschen sehen Kautabak als Genuss. Dieser wird mittlerweile sogar dem Rauchen einer Zigarette vorgezogen. Zigaretten haben in den letzten Jahren an Beliebtheit verloren und daher wird Kautabak immer häufiger verwendet. Dieser ist in öffentlichen Gebäuden nicht verboten. Das Gute an diesem Tabak ist vor allem, die Vielfalt. Es gibt viele unterschiedliche Geschmäcker und die Menschen merken kaum, dass da Tabak im Spiel ist.

Sehr lange gibt es Kautabak schon auf dem Markt. Auch die Anbietervielfalt ist hier gegeben. Einer der bekanntesten Anbieter für diesen Tabak ist Redman. Dieser stammt aus der Schweiz. Hier finden sich 4 unterschiedliche Sorten von Kautabak. Bei diesen Tabaksorten kommt auch eine Soßierung von Honig vor. Dies ist etwas, dass den Anbieter auch ausmacht. Bei diesem Tabak handelt es sich um welchen, der von Genießern besonders geschätzt wird.

Ein weiterer Anbieter für Kautabak ist auch Maklar. Hier finden sich Sorten, die vor allem herber sind und auch stärker in den Geschmäcken. Diese Produkte sind auch mit einem hohen Nikotingehalt versehen. Daher wird hier auch angeraten, dass der Tabak gering dosiert wird und das sich langsam hier heran gewagt werden sollte.

Auch Oliver Twist ist ein Anbieter für solchen Tabak. Dieser Anbieter stammt aus Dänemark. Hier wird schon von einem Traditionsunternehmen gesprochen. Es finden sich 5 verschiedene Geschmacksrichtungen.

Die Anwendung

Bei der Anwendung ist es wichtig den Saft, der beim Kauen produziert wird, auf keinen Fall zu schlucken. Der Tabak wird von unten nach oben sehr langsam gekaut und auch dosiert. Mit den Fingern wird der Tabak aus dem Päckchen entnommen und legt es sich in den Mund. Dann wird ein wenig gekaut. Nach dem Kauen wird der Tabak in einer Backentasche platziert. Sobald der Geschmack nachlässt, kann weiter gekaut werden und so weiter.

Was gibt es noch zu wissen?

Dieser Tabak ist perfekt für alle Orte, an denen nicht geraucht werden darf. Das ist leider in Deutschland nach dem Nichtrauchergesetz fast jeder Ort, der öffentlich ist. Weiterhin ist auch wichtig, nicht zu viel Nikotin zu nutzen. Wobei die Nikotinmenge auch stark von der verwendeten Sorte abhängt. Dieses Nikotin kommt direkt über die Schleimhäute im Mund in den Körper. In der Richtigen Dosierung, kann das Nikotin auch hungerstillend wirken. Es ist aber auch anregend. Schnell wird dem Anwender bewusst, wie viel Nikotin oder auch Kautabak richtig ist. Es steht jedem Nutzer frei, sich für die richtige Sorte zu entscheiden. Ein wenig Experimentierfreude ist dabei immer gut.